Skip to main content

Käse Lagern

So lagerst du deinen Käse richtig!

Wie wir schon von Klein auf wissen neigen Milchprodukte dazu schnell schlecht zu werden. In diesem Artikel verraten wir dir, was du beachten musst, wenn du deinen Käse richtig lagern möchtest. Denn nur bei der optimalen Lagerung kann dieser sein spezielles Aroma und seine Frische möglichst lange beibehalten. Und wie man sich bereits denken kann, ist das dünne Käsepapier hierbei nicht die beste Lösung.

Neben Käse fragen sich auch viele Leute wie man Wurst richtig aufbewahrt. Dies erfährst du allerdings in einem gesonderten Artikel über die richtige Fleischlagerung.

Käse lagern

Auf diese Faktoren kommt es bei der Käse Aufbewahrung an 

Bei der Käselagerung kommt es auf mehrere Faktoren an. Denn man möchte seinen Käse natürlich vor vielen unterschiedlichen „Gefahren“ schützten. So beispielsweise ist es fatal, wenn dein Käse austrocknet oder aufgrund eines unerwünschten Schimmelbefalls ungenießbar wird. Mit unseren Tipps und Tricks wirst du jedoch möglichst lange etwas von deinen Käsespezialitäten haben!

Die richtige Temperatur 

Es ist natürlich kein Zufall, dass du die meisten Käsesorten im Supermarkt ausschließlich in der Kühltheke auffinden wirst. In der Regel halten die meisten Sorten von Käse am längsten, wenn sie dauerhaft gekühlt werden. Doch zu Kalt darf es auch nicht sein! Fällt die Temperatur zu stark unter 2°C sterben die Milchsäurebakterien ab, welche zu einem großen Teil für den Geschmack deines Käses verantwortlich sind. Im Kühlschrank ist eine Lagertemperatur von 5°C für die meisten Käsesorten ideal.

  • Durch eine niedrigere Temperatur wird der Reifeprozess verlangsamt

Die richtige Luftfeuchtigkeit

Wird die Luftfeuchtigkeit nicht beachtet, kann es leicht dazu kommen, dass deine Käsestücke zum Schimmeln anfangen. Die genaue perfekte Luftfeuchtigkeit ist von Käsesorte zu Käsesorte unterschiedlich. Mit 80% bis 90% Luftfeuchtigkeit kann man allerdings in der Regel nicht viel falsch machen.

  • Bei der richtigen Luftfeuchtigkeit fangen deine Käsestücke nicht zum Schimmeln an

Die richtigen Lichtverhältnisse

Wenn du eine möglichst lange Haltbarkeitsdauer bei deinem Käse erzielen willst empfehlen wir dir diesen am besten möglichst an einem dunklen Ort aufzubewahren, um möglichst lange vom bestmöglichen Käsegenuss profitieren zu können. Es ist sinnvoll das Käsepapier (welches häufig aus Pergamentpapier besteht) erst kurz vor dem Verzehr zu entfernen. Die Papierschicht sorgt nämlich in der Regel dafür, dass der Käse einen Tick länger frisch bleibt. Wenn du nicht gleich den ganzen Käse auf einmal isst, lohnt es sich den Käse wieder in das Orginalpapier einzuwickeln. Hast du dieses bereits weggeschmissen kannst du zu Not auch das typische Butterbrotpapier nehmen um einen ähnlichen Effekt zu erzielen.

  • Lagere deinen Käse an einem dunklen Ort. Ist der Käse im Orginalpapier ist er zusätzlich geschützt.

Käse im Keller lagern

Der Kellerraum ist ein sehr beliebter Aufbewahrungsort für Käse. Wenn dein Keller abgedunkelt und die richtige Luftfeuchtigkeit hat (siehe oben) handelt es sich hierbei um die professionellste Methode um seinen Käse möglichst lange aufzubewahren und keinen Platz im Kühlschrank zu verbrauchen. Doch wenn wir ehrlich sind, haben wahrscheinlich nur die wenigsten von euch zufällig einen perfekten Käsekeller Zuhause und müssen auf die Lagerung im Kühlschrank zurückgreifen. Ein Keller eignet sich außerdem zudem optimal für die Lagerung von Reis. Klicke auf den farblich markierten Link, um dich ausführlicher über dieses Thema zu informieren.

Käse im Kühlschrank lagern 

Wie kann man seinen Käse im Kühlschrank aufbewahren und was gilt es hierbei zu beachten? Um diese Frage zu beantworten schauen wir uns im Folgenden die 3 wesentlichen Faktoren an, die eine erfolgreiche Käselagerung ausmachen.

Käse im Kühlschrank lagern

Wo Käse im Kühlschrank aufbewahren? 

Wie bereits erwähnt wurde, sollten die meisten Käsesorten bei einer Temperatur von ca. 5°C gelagert werden. Außerdem sollten zu starke Temperaturschwankungen vermieden werden, damit die, für das Käsearoma wichtigen, Milchsäurebakterien nicht beschädigt werden. Vor Allem auf das Gemüsefach treffen diese Eigenschaften zu. So mancher Käseliebhaber hat sich für die optimale Lagerung bereits schon einen eigenen Mini Kühlschrank angelegt und sich damit seine Hauseigene Käsetheke kreiert. Besonders beliebt sind übrigens die extrem leisen Mini Kühlschränke. Diese eignen sich sogar für den Einsatz im Büro oder im Schlafzimmer,

  • Das Gemüsefach hat die idealen Bedingungen die Käselagerung
  • Mit einem eigenen Minikühlschrank kannst du dir deine Hauseigene „Käsetheke“ machen

Wie Lange hält Käse im Kühlschrank? 

Diese Frage kann leider nicht pauschal beantwortet werden. Es kommt nämlich vor Allem auf die Sorte deines Käses an. Wenn man jedoch eine grobe Regel aufstellen müsste, die meistens zutrifft kann man sagen, dass Hartkäse zwischen 2 und 3 Wochen lang im Kühlschrank frisch bleibt und Weichkäse hingegen nur 1 bis 2 Wochen (auch hier gibt es Schwankungen zwischen den Weichkäsesorten). Der Hartkäse sollte übrigens im Idealfall Luftdicht verpackt sein, damit die Käserinde nicht viel zu dick wird, da der Käse aufgrund des immer geringer werdenden Wasseranteil austrocknet. Klarsichtfolie bringt allerdings nicht sonderlich viel – mehr zu empfehlen ist hier eine hochwertige wiederverschließbare Plastikdose zu verwenden. Auf dieser Webseite findest zu übrigens auch eine große Übersicht an unterschiedlichen Vorratsdosen.

  • Weichkäse und Schmelzkäse sollte nicht luftdicht gelagert werden
  • Auch Schimmelkäse und Edelpilzkäse muss atmen können (verwende einen luftdurchlässigen Behälter oder eine perforierte Plastikfolie)
  • Eine Vorratsdose ist sowohl effektiver als auch umweltschonender als eine Klarsichtfolie

Der richtige Behälter für deinen Käse 

Grundsätzlich gibt es mehrere Behälter, welche du wunderbar als Käsedose verwenden kannst. So beispielsweise eignen sich die allseits bekannten Tupperwaren Boxen perfekt zur Käseaufbewahrung von Hartkäse. Aber Vorsicht! Die praktischen Plastikdosen verleiten schnell dazu, den Käse gleich in kleine mundgerechte Stückchen zu zerlegen und dann zu lagern. Dieses Vorgehen ist allerdings nicht zu empfehlen, da die Schnittflächen leicht austrocknen und Hart werden. Es ist also sinnvoll den Käse so lange wie nur irgendwie möglich als möglichst großes Stück aufzubewahren, da angeschnittener Käse in seiner Haltbarkeit sinkt.

Ebenfalls eine typische Methode seinen Käse aufzubewahren ist die gute alte Käseglocke. Ein großer Pluspunkt ist hier unserer Meinung nach, dass diese auch optisch einiges hermacht! Eine gute Alternative zu der Tontopf. Dieser ist vor Allem sehr gut für Käsesorten geeignet, die nicht Luftdicht verpackt werden sollte, da ein Römertopf in der Regel Luftdurchlässig ist.

  • Da an den Schnittflächen der Käse schnell austrocknet, solltest du deinen Käse so lange wie es geht als möglichst großes Stück lagern.
  • Tupperwarenboxen werden häufig als Käsedosen verwendet.

Sehr effektiv – Käse Vakuumieren 

Wie auch bei Fleisch, ist auch beim Käse das Vakuumieren eine sehr gute Möglichkeit die Haltbarkeit zu erhöhen, da so der natürliche Reifeprozess deutlich verlangsamt werden kann. Wichtig ist es hierbei einen hochwertigen Vakuumierer zu verwenden (in unserem Vakuumierer Vergleich kannst du das Modell finden, welches perfekt zu dir passt). Dies gilt vor Allem bei gelöcherten Käsesorten (perforierter Käse), da hier das Erzeugen eines guten Vakuums, wegen den Luftlöchern, ohne den Käse zu zerstören dabei zu beschädigen, sehr anspruchsvoll ist.

Wichtig ist jedoch zu wissen, dass nicht jeder Käse Vakuumiert werden sollte. Der meiste Schmelzkäse und Schimmelkäse (vor Allem der Edelpilzkäse), sollten „atmen“ können. Deswegen würde hier das Vakuum sehr auf Kosten des Geschmackes gehen.

  • Gelöcherte Käsesorten sind ein bisschen schwerer zu Vakuumieren
  • Dein Käse zu vakuumieren und anschließend einzufrieren die beste Möglichkeit deine Käsespezialitäten gegen einen Schimmelbefall zu schützen
  • Durch das Vakuum kann bei den meisten Sorten das Käsearoma optimal erhalten werden
  • Wiederverschließbare Vakuumbeutel schonen die Umwelt

Welcher Käse ist lange haltbar?  

Die Haltbarkeit von Käse ist teilweise sehr unterschiedliche. Auch die idealen Bedingungen der Lagerung unterscheiden sich von Sorte zu Sorte. Im Folgenden stellen wir dir kurz und knapp die richtige Aufbewahrung der beliebtesten Käsesorten vor.

Unterschiedliche Käsesorten aufbewahren

Gauda Käse 

Gauda ist eine der Käsesorten, welche möglichst lange in der Orginalverpackung  verweilen sollten. Ist der Käse aber bereits geöffnet worden sollte dieser innerhalb von 7 Tagen verzehrt werden.

Emmentaler 

Bei Emmentaler handelt es sich um einen sehr beliebten Scheibenkäse. Allerdings müssen wir an dieser Stelle erwähnen, dass es sinnvoll ist den Käse als Stück zu kaufen und bei Bedarf die Scheiben herunterzuschneiden. Dadurch kann die Haltbarkeitsdauer deutlich erhöht werden.

Parmesan Käse 

Viele Leute fragen sich wie Parmesan richtig gelagert wird. Grundsätzlich muss erwähnt werden, dass Parmesan ein recht robuster Käse ist. Ist dieser Vakuumiert kann man diese Käsesorte ohne Probleme 3 Monate in Kühlschrank aufbewahren. Auch Parmesan, welche schon gerieben wurde, kann im Kühlschrank bis zu 3 Wochen lang frisch bleiben.

Raclette Käse 

Bei Raclette Käse handelt es sich um einen Käse der „Atmen“ muss. Dementsprechend solltest du diesen nicht vakuumieren. Zu empfehlen ist allerdings die Aufbewahrung unter einer Käseglocke oder in einer perforierten Frischhaltefolie.

Geräucherter Käse 

Geräucherte Käse hat eine recht hohe Haltbarkeit. Manche geräucherten Sorten halten sogar über ein Jahr lang, wenn man sie Vakuumiert und anschließen einfriert.

Tilsiter Käse 

Tilsiter ist ein Käsesorte, welche aus aus Kuhmilch gewonnen wird. Mit einem Anteil von bis zu 60% Fett ist der Käse ganz schön deftig. Am wohlsten fühlt sich der Tilsiter in der Lagerung im Kühlschrank. Aufgrund dessen, dass es sich auch hier um einen Käse handelt der Atmen muss wird eine Lagerung unter einer Käseglocke oder in einem kleinen Tontopf empfohlen.

Pecorino Käse 

Ist der Pecorino Käse bereits schon ein bisschen älter hat dieser nicht nur die Konsistenz sondern auch die fast gleichen Eigenschaften wie Parmesan. Dementsprechend kann getrockneter Pecorino Käse lange gehalten werden.

Laib Käse 

Wenn du einen ganzen Käselaib lagern willst, empfehlen wir dir die Aufbewahrung in einem kühlen und trockenen Keller. Wenn du den Käse in ein Tuch einwickelst, kann dieser am besten sein Aroma beibehalten. Achte hierbei darauf, dass sich an der Käserinde Unterumständen weiße Flecken bilden können. Dies muss nicht unbedingt Schimmel sein. Es kann sich hierbei nämlich auch lediglich um Eiweiß, Salz, oder Heferückstände (Hefepilze) handelt, die es einfach abzuwaschen gilt. Wenn dein Käselaib allerdings wirklich zu Schimmeln anfangen sollte, liegt das wahrscheinlich an einer zu hohen Luftfeuchtigkeit oder Lagertemperatur in deinem Keller.

  • Einwickeln des Käselaibes in einen Handtuch ist sehr sinnvoll!
  • Flecken müssen nicht immer Schimmel sein. Sind diese leicht abzuwaschen kann es sich hierbei um Salz oder Hefepilze gehandelt haben und du musst folglich nicht auf deinen Käsegenuss verzichten.

Häufige Fragen zur Käselagerung 

In diesem Artikel haben wir dir bereits die wichtigsten Punkte, die es beim Käselagern zu beachten gibt gezeigt. Dennoch kommen regelmäßig neue Fragen auf. Genau aus diesem Grund behandeln wir nun auch noch weitere 4 häufige Fragen zu diesem Thematik. Falls bei dir noch etwas unklar sein sollte, dann stelle uns deine Frage einfach in den Kommentaren. Wie gehen gerne auf die Fragen unserer Leser ein!

Käse lagern FAQ

Welche Alternativen ohne Kühlschrank?

Wie bereits erwähnt, sollten die meisten Käsesorten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Denn Käse hält sich Käse bei Zimmertemperatur nicht sonderlich lange. Allerdings gibt es auch Sorten, wie beispielsweise bestimmter Geräucherter Käse, die als großes Stück auch bei normaler Zimmertemperatur lange aufbewahrt werden können.

  • Grundsätzlich ist und bleibt der Kühlschrank der beste Aufbewahrungsort für die meisten Käsesorten (Hart- als auch Weichkäsesorten).
  • Eine dünne Papierschicht (auch wenn es sich um Pergamentpapier handelt) bietet nicht viel mehr Schutz als ein handesübliches Butterbrotpapier.
  • Auch in einer Käsebox ist der Käse nicht unbedingt sicher. Denn nur bei einer Kühlung kann die Käsebox effektiv die Haltbarkeit des Käses steigern.

Wann sollte man Käse nicht mehr Essen?  

Wie du weißt sind die meisten Käsesorten recht geruchsintensiv. Wenn du bei deinem Käse (vor Allem wenn dieser unverpackt gelagert wurde), feststellst, dass dieser einen komisch riechenden Gestank absondert, gilt absolute Vorsicht! Gehe am besten kein Risiko ein und entsorge den Käse.

Wie du weißt, ist auch den vakuumierten Käse einzufrieren eine sehr beliebte Möglichkeit diesen sehr lange haltbar zu machen. Doch Vorsicht! Wenn du den Käse wieder auftaust, empfehlen wir dir erneut einen Geruchstest zu machen. Einfach nur um auf Nummer sicher zu gehen.

  • Der Käse sondert einen stark riechenden Gestank ab? Dann solltest du aufpassen!

Käse ohne Plastik lagern? 

Wie kannst du deinen Käse ohne Plastik lagern? Vor Allem die umweltbewussten Leser dieses Artikels haben sich bestimmt schon diese Frage gestellt. Wenn du deinen Käse einvakuumierst führt ehrlich gesagt kein Weg daran vorbei einen Plastikbeutel zu verwenden (man kann ja schließlich kein Vakuum in einem dünnen Käsepapier auf lange Dauer aufrechterhalten). Allerdings gibt es unter den Vakuumbeuteln auch Modelle, die eine Wiederverwendung ermöglichen.

  • Durch wiederverwendbare Vakuumierbeutel kannst du die Umwelt schonen

Käse lagern mit Zucker? 

Wenn du Käse Luftdicht lagerst, stellst du vielleicht fest, dass sich ein wenige Kondenswasser am Käse ablagert. Dies schaut nicht nur seltsam aus, sondern kann auch den Geschmack negativ beeinflussen. Doch es gibt hier einen kleinen Trick. Lege zwischen deine Käsestücke einen paar Würfel Zucker. Diese werden das Wasser aufsaugen. Vergesse bei einer etwas längeren Lagerung allerdings nicht die Würfel Regelmäßig auszutauschen.

  • Mit einem Stück Zucker kannst du den Wasseranteil in der Vorratsdose zu deinem Gunsten beeinflussen.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *